Call of Duty Warzone wechselt nicht auf Grafik-Engine von Cold War

Call of Duty Warzone bleibt auf der bestehenden Engine, wenn Black Ops Cold War erscheint. Der Multiplayer Warzone wird im Dezember mit Cold War zusammengeführt.

Die Gefechte in Call of Duty: Warzone gehen weiter – auch nach dem am 13. November erscheinenden neuen Titel Call of Duty: Black Ops Cold War. Allerdings haben sich die Hoffnungen auf eine neue Engine für Warzone zerschlagen. Der Activision-Designer “ShutterMunster” hat das am vergangenen Freitag im Forum “ResetEra”  klargemacht.

Zuvor gab es Gerüchte, dass Warzone auf die Engine von Black Ops Cold War portiert werden könnte. Allerdings gibt es ein großes Hindernis, denn die Titel werden von unterschiedlichen Studios entwickelt. Warzone kommt aus dem Hause  Infinity Ward und Cold War ist von Treyarch. Von daher wäre ein Engine-Wechsel vermutlich mit hohem Aufwand verbunden.

Video: Die ersten Eindrücke von Call of Duty: Black Ops Cold War

Das Video ist ab 18 Jahren freigegeben.

Activision gab bekannt, dass Cold-War-Inhalte im Dezember in Warzone implementiert werden. Zu diesem Zeitpunkt startet die erste Saison von Black Ops Cold War. Spieler haben dann in Warzone die Möglichkeit, Waffen und Charaktere des neuen Titels auszuwählen.

Vor Rundenbeginn entscheiden die Spieler in Warzone, welche Version sie spielen möchten. Call of Duty: Black Ops Cold War erscheint am 13. November mit neuer Kampagne und eigenem Multiplayer.

Das könnte euch auch interessieren:

  • Kein Beta-Key für Dr. Disrespect
  • CoD – MW und Warzone Update entfernt Bugs und nerft JAK-12
  • CoD WTF Moments #3 – Modern Talking
  • VIDEO – Angezockt! Erste Gameplays von Black Ops Cold War

Welchen CoD-Multiplayer werdet ihr spielen? Schreibt es uns auf Social Media oder Discord!

Gebt uns auch gerne Feedback zu unserer Website!

Foto: Activision


Source: Read Full Article